Verbrennungen

Verbrannte Oberfläche sofort unter kaltem Wasser ausreichend lange (ca. 10 -15 Minuten) kühlen. Dann Schmerz - Fieber- Medikament verabreichen. Bei größeren Flächen diese unter der Duschbrause abkühlen. Nur so können die sog. "Nachbrennungen" verhindert und der Schmerz bekämpft werden. Fließendes Wasser ist besser, als Kühl-Akku!
Erst danach Kleidung entfernen (Wenn kein Wasser zur Verfügung steht, Kleidung sofort entfernen).

Gegen diese Grundsätze wird aus einer verständlichen Panik heraus immer wieder verstoßen: es wird zu kurz oder unzureichend gekühlt. Vorsicht: die Ausdehnung und Schwere der Verbrennung ist meist größer, als es zunächst scheint!

Für den weiteren Transport keine Salben, Puder oder sogenannte "Hausmittel" auftragen! Verbrannte Flächen in ein sauberes Tuch (z. B. Laken) wickeln. Auch kleine Flächen nie ohne ärztliche Hilfe weiter behandeln. Bei rechtzeitiger klinischer Behandlung sind heute schwere Narbenbildungen oft zu verhindern, dies gilt besonders für Hand und Gesicht. Bei Säuglingen und Kleinkindern ist eine Klinikeinweisung grundsätzlich notwendig.

Diese Ratschläge ersetzen nicht den Arztbesuch.